Honig-lebkuchen klassische rezepte und originelle optionen

Wer kennt keine Honigkuchen? Dieses Rezept ist vergleichbar mit den Pfannkuchen der Großmutter, die mit Kindheitserinnerungen, warmer Milch für die Nacht und gemütlichen Zusammenkünften im Kreis der Lieben getränkt sind. Früher wurden zusammen mit den Lebkuchen Honig-Lebkuchen am festlichen Tisch serviert, und heute können sie nur für den abendlichen Tee hergestellt werden, um diese Begrüßung aus der wolkenlosen Vergangenheit zu genießen.

Honiglebkuchen: ein Rezept für eine klassische Delikatesse

Honigkuchen ähneln in ihrer Form eher großen, dicken, flachen Kuchen als den kleinen runden Brötchen, die sich in einem Brötchen-Sortiment befinden. Aus einem Honigkuchen wurden die Stücke abgebrochen, der ganze Kuchen konnte sich wie eine Torte mit einer Familie von 3 Personen zufrieden geben.

Honig-Lebkuchen

Im Namen des Gerichts legte die Hauptzutat, die es kennzeichnet durch: Honig. Wenn der Lebkuchen oft in Marmelade gemischt wird, war ein solcher Ersatz bei Honigkuchen nicht erlaubt und heute nicht erwünscht. In dem ursprünglichen Rezept mit Ursprung in 10 bestand der Teig aus Mehl (meistens - Roggen), Saft von Beeren und Honig. Natürlich gab es keine klaren Proportionen - sie mischten sich ein, bis der Teig einen durchschnittlichen Dickengrad erhielt. Dann wurden Gewürze hinzugefügt, um dem Geschmack des Mehlprodukts etwas Neues zu verleihen. Erst im 18. und 19. Jahrhundert, als Honigkuchen im industriellen Maßstab hergestellt wurden, änderte sich das Rezept erheblich. In einigen Algorithmen bleibt wenig von der ursprünglichen Komposition übrig.

Bislang gilt Roggen als das beste Mehl für Honigkuchen, aber es ist erwähnenswert, dass es für Menschen mit Gastritis jeglicher Art und erhöhter Säuregehalt des Magens kontraindiziert ist. Daher wird empfohlen, im Magen-Darm-Trakt in Gegenwart dieser Probleme einfaches Weizenmehl einzunehmen und Haferflocken zu mischen, wobei ein Verhältnis von 4: 1 eingehalten wird.

Honig ist akzeptabel, um jegliche, aber flüssige Priorität zu erlangen, weil es am einfachsten ist, es im Teig zu mischen. Wenn Sie bereits gezuckert verwenden, müssen Sie die erforderliche Menge in einem Wasserbad erwärmen. In der mageren Originalrezeptur werden die Bestandteile des bekannten Zuckers meist durch Melasse ersetzt.

Die Bestandteile wurden in einer solchen Menge hergestellt, dass eine niedergeschlagene Kunststoffmasse ohne Klumpen erhalten wurde. Sie wurde mit den Händen zerdrückt und 15-20 Minuten stehen gelassen, dann in eine Form gelegt und im vorgeheizten Ofen gereinigt. Das klassische nicht-magere Rezept besaß die Anwesenheit von Eiern, von denen Eigelb wertvoll war, und von Frischmilch.

Die Geschmacksrichtungen wurden nach Geschmack gewählt: Zusätzlich zu den heute üblichen Zutaten wurde Vanille häufig mit Kardamom, Ingwer, Muskatnuss, Nelken und Sternanis verwendet. Zucker wurde in den Teig gespritzt, wenn keine Melasse da war. Und wenn man den Teig legte, war er manchmal in Schichten angeordnet, zwischen denen kandierte oder getrocknete Früchte aufwachten.

Wie Sie sehen können, wurde Backpulver oder Soda nicht zu Honigkuchen hinzugefügt, aber sie kamen immer noch etwas porös und weich heraus und wurden nicht zu einem flachen Kuchen. Dies wurde durch die Kombination von Honig und saurer Sahne oder Kefir erleichtert: Sie wurden etwas in den Teig eingebracht - bis zu 100 g. Ansonsten wurde die Dichte der Karotte durch die Leichtigkeit des Kekses ersetzt, was nicht ganz richtig ist.

Darüber hinaus wurde die Konsistenz des fertigen Teigs durch die Zubereitungsmethode beeinflusst. Vanillepudding-Lebkuchen wurden mit dem Pulversirup gemischt, der während der gesamten Zeit heiß gehalten wurde (es befand sich in einem Wasserbad), dann wurde auf 30 ° C abgekühlt, und die Mischung wurde 24 Stunden bei dieser Temperatur gehalten. Heute verkürzt sich diese Zeit auf 8 bis 10 Stunden, und in der Rezeptur für rohen Lebkuchen stieg der Honiganteil an, und der Teig wurde mit einer Temperatur von 20 bis 22 Grad zubereitet.

Honiglebkuchen: ein Rezept mit Fotodesign

Honig-Lebkuchen

Honig-Lebkuchen

Zusammensetzung:

  1. Mehl - 450 g
  2. Honig - 200 ml
  3. Butter - 45 g
  4. Eigelb - 2 Stck.
  5. Backpulver - 1 TL
  6. Gewürze - schmecken

Kochen:

  • Zuerst wird Honig in den Metallbehälter gegossen, dann werden Eigelb, Gewürze und Öl zusammengefügt.
  • Die Mischung wird geschlagen, mit Mehl und Backpulver ergänzt, danach muss sie von Hand geknetet und 20 Minuten stehen gelassen werden. warm Richtig in seiner Dichte nimmt der Teig leicht die notwendige Form an und blutet nicht, bleibt aber weich.
  • Diejenigen, die keine Butter und Zucker im Teig verwenden möchten, können ein ähnliches Rezept für Honigkuchen anbieten, dessen Geschmack sich nicht vom Original unterscheidet, sondern eher im Hinblick auf die Leichtigkeit der Lebensmittel. Roggen- und Weizenmehl wird im Verhältnis 1: 1 zu je 250 g eingenommen; Flüssiger Honig benötigt 250 ml und warmes Wasser - 100 ml. Gemahlener Ingwer, Zimt und Orangenschale werden in beliebiger Menge in den Teig gegossen.
  • Sobald die Mischung homogen wird und leicht aufhellt, wird sie 40-45 Minuten an einem kalten Ort entfernt und dann gerollt, portioniert und 15-20 Minuten in einem vorgeheizten Ofen gebacken.
  • Welche Gewürze gibt es zu Honigkuchen? Die beliebteste Kombination aus Zimt, Muskatnuss und Nelken im Verhältnis 6: 2: 1. Wenn Sie möchten, können Sie auch etwas Nüsse oder Rosinen in den Teig gießen, Trockenfrüchte, kandierte Früchte und sogar Mohn mitnehmen. Die Nüsse werden notwendigerweise in einer Pfanne kalziniert, und in Abwesenheit von Roggenmehl geben sie dem Teig gebrannten Zucker hinzu, um ihm eine charakteristische braune Farbe zu verleihen.
  • Am attraktivsten ist jedoch die Beerenfüllung, die aus dem Saft von Beeren hergestellt, mit Zucker gemischt und auf die Marmeladenkonzentration erwärmt wird. Sie können Häute und Fruchtfleisch hinzufügen, um die Dicke der Mischung zu erhöhen.
  • Wenn Sie portionierte Kuchen herstellen, sollte deren Dicke 5-6 mm nicht überschreiten, und es wird empfohlen, eine abgerundete Halbkugel anstelle eines flachen Kuchens zu bilden. Wenn Sie auf dem gesamten Backblech einen vollen Lebkuchen herstellen möchten, wird die Schicht mit einer Dicke von 1 - 1,5 cm ausgerollt.
  • In den Regalen sehen Sie bemalte Honigkuchen, die nicht nur eine ausgefallene Form haben, sondern auch attraktive Glasurmuster. Sie können die Oberfläche auch zu Hause einfach anordnen. Zu diesem Zweck ist die Zubereitung von Zuckersirup erforderlich: 0,5 kg Zucker werden in die Pfanne gegossen, wo 0,3 l kaltes Wasser hinzugefügt werden. Die Mischung sollte bei mittlerer Hitze kochen und kochen, bis sie dick ist und nicht gefroren süß ist.
  • Danach werden 5 Eiproteine ​​sanft zu einem flauschigen und starken Schaum geschlagen, dann sollten sie langsam in den Zuckersirup eingebracht werden. Da zu diesem Zeitpunkt auch Proteine ​​geschlagen werden müssen, wird empfohlen, gemeinsam an Sirup zu arbeiten. Im letzten Schritt wird Zitronenschale hinzugefügt, Lebkuchen werden mit Zuckerguss zubereitet und zum Härten der Zeichnungen in den Ofen geschickt.

Persischer Lebkuchen mit Honig: ein Rezept

Der persische Lebkuchen im Rezept ähnelt dem in Russland gebackenen Honig, aber der Honig darin ist viel weniger und wird als Glasur verwendet. Der Anteil von Zucker und Eiern steigt jedoch parallel zum Rückgang der Ölmenge. Solche Lebkuchen auf der Textur und Zerreißbarkeit sind Milchkuchen ähnlich, aber sie enthalten keine Milch. Und es ist einfacher, sie zu kochen als klassische russische Lebkuchen.

Honig-Lebkuchen

Zusammensetzung:

  1. Mehl - 250 g
  2. Zucker - 200 g
  3. Butter - 1 EL l
  4. Eigelb - 3 Stück
  5. Vanillezucker
  6. Kardamom

Kochen:

  • Zucker wird mit Butter geschlagen. Eigelb wird mit 1 TL geschlagen. Vanillezucker und in die Zucker-Öl-Mischung gegeben.
  • Das gesiebte Mehl wird dann gegossen. Wenn der russische Honigkuchen Roggen war, ist es auf Persisch besser, Weizen ohne weitere Zusätze zu verwenden.
  • Die Ersteller des Originalrezepts schlagen vor, dem fertigen Teig Bodenkardamom (0,25 Teelöffel) hinzuzufügen. Wenn Sie ihn jedoch nicht mögen, können Sie ihn durch ein attraktives Gewürz ersetzen.
  • Der Teig erwies sich als dicker als beim Lebkuchen, er lässt sich leicht mit Formen ausrollen und ausschneiden, er haftet nicht ohne Mehl am Nudelholz und an den Händen.
  • Das Backblech muss geölt oder mit Pergament bedeckt sein. Der Ofen erwärmt sich auf 175 Grad, der Zwangskonvektionsmodus ist eingestellt.
  • Gebackener Lebkuchen 10 Minuten, wenn auf 1 cm Dicke ausgerollt.
  • Nachdem der Lebkuchen abgekühlt ist, wird seine Oberfläche mit flüssigem Honig behandelt, und es wird Zeit zum Einfrieren gegeben. Wenn gewünscht, können Sie die Produkte mit gerösteten Erdnüssen bestreuen.

Honig-Lebkuchen - die perfekte Wahl für den Silvester-Tisch, wenn Sie etwas aus der slawischen Küche kochen möchten. Um sie eleganter zu machen, lohnt es sich, farbige Glasuren, Mandelblüten, Schokolade und dekorative Perlen zuzubereiten. Wenn Sie in der Lebkuchenfigur ein Loch vorbohren, können Sie auch das Farbband darin überspringen, das sich auf dem Weihnachtsbaumast verfängt. Und das originale Spielzeug erscheint auf dem Neujahrsbaum!

Fügen sie einen kommentar hinzu