Kann ich rohe rüben essen?

Die meisten Früchte und Gemüse können sowohl in frischer als auch in thermisch verarbeiteter Form verwendet werden, es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Liste. Zum Beispiel müssen Auberginen vor dem Servieren gebraten oder gebacken werden, im Gegensatz dazu verlieren Möhren beim Kochen ihre Eigenschaften und erhalten einen hohen glykämischen Index. Und was ist mit den Rüben? Kann ich es roh essen? Wie kann ich es in Ihre Diät aufnehmen?

Die Vorteile von thermisch unverarbeiteten Rüben

Die Vorteile von thermisch unverarbeiteten Rüben

Kann man rohe Rüben essen? Diejenigen, die eine Meinung über die wunderbaren Eigenschaften der traditionellen Medizin vertreten, versichern, dass dies nicht nur möglich, sondern auch notwendig ist. In einem nicht belichteten Temperaturgemüse bleibt der maximale Anteil aller Vitamine und Spurenelemente erhalten, während jegliche Wärmebehandlung, auch das Kochen, den Wert dieses Produkts erheblich verringert. Es ist bemerkenswert, dass es vor einigen Jahrhunderten nicht als eine Ernte von Wurzeln galt, die als essbar galt, sondern der Boden bestand aus grünen Blättern und den Spitzen, die beim Ausgraben der Rüben weggeworfen wurden. Zu dieser Zeit war es jedoch hauptsächlich eine Heilpflanze und kein Nahrungsmittel.

  • Trotz der Tatsache, dass Rüben heute meist als Mittel zur Verbesserung der Darmperistaltik bekannt sind, wurden sie ursprünglich zur Behandlung von Infektionskrankheiten sowie zur Verbesserung des Hautzustandes eingesetzt: Juckreiz, Dermatitis, Ekzem usw. werden beseitigt. Viel wichtiger war jedoch die Tatsache, dass Rüben einen enormen positiven Einfluss auf die chemische Zusammensetzung des Blutes hatten, sodass sich Menschen mit Eisenmangelanämie schnell erholen konnten. Denn Rüben sind die beste Eisenquelle unter Gemüse.
  • Im Allgemeinen ist die Rote Beete in ihrem Vitaminsatz nicht in der Position eines Anführers, viel schlechter als der Rest der Pflanzengruppe, aber sie hat viele fast einzigartige Eigenschaften. Insbesondere die Fähigkeit, eine desinfizierende Wirkung auf den Verdauungstrakt auszuüben, sowie auf Kosten von Pektinsubstanzen als "Besen" zu arbeiten, der alle Schlacken und Toxine aussortiert. Der berühmte Gemüsesalat "Whisk" erhielt seinen Namen gerade wegen dieses Effekts, der als Hauptbestandteil Rüben sein muss.

Kann man rohe Rüben essen?

  • Interessanterweise sind rohe Rüben für das Fortpflanzungssystem beider Geschlechter vorteilhaft: Sie stimulieren die Potenz von Männern und reduzieren die Schmerzintensität bei Frauen während des Menstruationszyklus. Die häufige Aufnahme dieser Wurzel in die Ernährung ermöglicht es Ihnen, den Körper vor dem Auftreten zu schützen und minderwertige Tumore zu vermehren.
  • Der Jodanteil in frischen Rüben ist ebenfalls sehr hoch, so dass er zu den wertvollsten Produkten der Schilddrüse zählen kann. Ein Betanin, das nur hier vorhanden ist, schützt die Leber vor Fettleibigkeit und hilft, Proteine ​​abzubauen.
  • Mineralsalze tragen zur Regulierung der Nieren und der Blase bei, Kalzium, das im Saft roher Rüben zu sehen ist, kann nicht nur das Knochengewebe stärken, sondern auch das Nervensystem, die Gefäßwände und Magnesium senkt den Blutdruck und wirkt sich positiv auf den Herzmuskel aus. Im Falle von Urolithiasis sind Rüben jedoch strengstens verboten.

Vor allem aber gelten alle oben genannten positiven Eigenschaften speziell für rohe Rüben und nicht für das wärmebehandelte Produkt. Nachdem es von hohen Temperaturen beeinflusst wird, insbesondere wenn es siedet, treten chemische Reaktionen auf, die einen Teil der Spurenelemente zerstören und den Stärkeanteil erhöhen. Die B-Vitamine und Mineralsalze bleiben jedoch in ihrem ursprünglichen Volumen erhalten, ebenso wie Betain, das zur Verhinderung von Fettleibigkeit beiträgt. Aber es hängt schon davon ab, wie man dieses Gemüse kocht.

Die gesündesten rohen Rote-Bete-Gerichte: professionelle Beratung

Die gesündesten rohen Rote-Bete-Gerichte: professionelle Beratung

Wenn wir darüber reden, wie man rohe Rüben isst, dann fällt einem zuerst Salate ein: Dies ist der einfachste Weg, um es lecker und schnell zu machen und die Diät so abwechslungsreich wie möglich zu machen. Die zusätzlichen Komponenten können absolut beliebig sein. Es ist jedoch unerwünscht, Rüben mit Knoblauch zu verwenden, wenn Sie Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System haben.

  • Roher Rübensaft ist ein hervorragendes Medikament, das in der traditionellen Medizin weit verbreitet ist. Es ist jedoch unerwünscht, es in reiner Form zu trinken: Experten empfehlen, die Möhren im Verhältnis 1: 2 oder noch stärker zu verdünnen, bis 1:10. Das Getränk muss hineingegossen werden und auf Wunsch wird Honig hinzugefügt.
  • Rohe Rübensalate spielen oft die Rolle der Entgiftung, daher wählen die Komponenten die passenden aus: Äpfel, Karotten, Trockenpflaumen - dies ermöglicht nicht nur die Reinigung des Körpers, sondern auch die Intensivierung der Fettverbrennung. Darüber hinaus können solche Mischungen die negativen Auswirkungen von rohem Gemüse weitgehend reduzieren.

Zusammenfassend ist es erwähnenswert, dass rohe Rüben sehr effektiv sind, auch wenn sie mild und abführend sind. Sie sollten daher nicht konsumiert werden, wenn Sie längere Zeit nicht zu Hause sind. Außerdem kann der Saft die geschädigte Schleimhaut reizend beeinflussen, so dass frische Rüben bei Magengeschwüren, hohem Säuregehalt des Magens und inneren Blutungen verboten sind. Aufgrund des hohen glykämischen Index ist dieses Gemüse in jeglicher Form für Menschen mit Diabetes unerwünscht.

Fügen sie einen kommentar hinzu