Haarausfall

Haar ist eine der wichtigsten Tugenden für Frauen. Wenn Sie also weniger Kopfhaar auf den Kopf nehmen, entsteht psychisches Unbehagen. Es ist nicht immer möglich, eine korrekte Diagnose zu stellen, da es viele Gründe für Haarausfall gibt. Es kann externe Faktoren geben, die den Haarausfall beeinflussen: schlechte Ökologie, Wetterbedingungen, Kontakt mit chemischen Stoffen - Farben, Locken und interne Faktoren: Mangel an Vitaminen, Störung der Vitalaktivität der Organe, schlechte Durchblutung. All dies führt zu einer Schwächung der Haarfollikel und dann zu Haarausfall.

Nun gibt es viele Methoden im Kampf gegen Haarausfall. Die Haartransplantation wird radikal sein, sollte aber in fortgeschrittenen Stadien angewendet werden. Haarausfall und wenn andere Werkzeuge nicht mehr helfen. Ich hoffe, Sie werden nicht alles in einen solchen Zustand bringen, sprechen wir also über die Anfangsstadien des Haarausfalls, die mit Volksmitteln bekämpft werden können. Hausbehandlungen können mit den Dienstleistungen der modernen Kosmetologie kombiniert werden: Einnahme von Vitaminkomplexen für das Haar, spezielle Diät, Kopfmassage, Haarwiederherstellungsverfahren und Mesotherapie. Auch zur Behandlung von Haaren werden oft Kräuter verwendet, die Sie in jeder Apotheke kaufen können.

Was hilft bei Haarausfall?

Um eine genaue Diagnose zu stellen, muss man sich einer vollständigen ärztlichen Untersuchung unterziehen, da Krankheiten wie Diabetes, Anämie, Störungen der Schilddrüse und nicht alle die Ursache für den Verlust sein können. Viele andere Erkrankungen können den Haarausfall indirekt beeinflussen.

Nur Hausmittel geben keine absolute Garantie dafür, dass Ihre Haare nicht ausfallen, Sie brauchen hier Medikamente. Es ist wichtig, dass Sie sich innerhalb weniger Monate einer Behandlung unterziehen und erst dann das Ergebnis beurteilen. Die Zusammensetzung solcher Medikamente sollte Substanzen enthalten: Amineksil - regt die Nährstoffversorgung der Wurzeln an, Aminoproteine ​​- beschleunigt das Haarwachstum, ätherische Öle von Orange und Lavendel. Ätherische Öle sind im Allgemeinen sehr nützlich für Haare, Sie können einen Tropfen Öl in ein Shampoo geben, hierfür sind auch Rosmarin, Zypressen, Kiefern- und Hopfenöle geeignet.

Warum fallen Haare aus?

Androgene Alopezie, ein erschreckender Name, nicht wahr? Und so spricht man eigentlich von einem Überschuss an männlichen Sexualhormonen im weiblichen Körper, wodurch Haarausfall auftreten kann. Solche hormonellen Störungen können in den Wechseljahren, in der Schwangerschaft und in der Pubertät auftreten. In diesem Fall können Sie sich nicht selbst behandeln, befolgen Sie die Anweisungen des Arztes strikt - Witze mit Hormonen sind schlecht!

Der Arzt nimmt Ihre Tests und kann feststellen, welche Elemente im Körper nicht ausreichen. Großer Wert für die Stärke und Schönheit der Haare ist Magnesium und Silizium. Halten Sie sich nicht an harte Diäten - sie können die direkteste Ursache für Haarausfall sein. Es ist besser, sich einfach an eine gesunde Ernährung zu halten: Frittierte, geräucherte und würzige Lebensmittel von der Diät auszuschließen, aber Fisch, Grünkohl, Eier, Fleisch, Pflanzenöle und Soja sollten im Gegenteil so oft wie möglich zum Tagesmenü hinzugefügt werden.

Es kommt auch vor, dass die Ursache für Haarausfall Stress übertragen werden kann. Die Hauptmethode des Kampfes ist hier die positive Einstellung und der Ausschluss negativer Emotionen aus Ihrem Leben sowie die Stimulierung des Wachstums von Zwiebeln mit Hilfe von Massage und Verfahren.

Wie stärkt man die Haare? Wir massieren!

Mit etwas Haarausfall wird die Kopfhaut massiert - es erhöht die Durchblutung, wodurch die Wurzeln mehr Nahrung bekommen. Es ist einfach zu tun, es reicht aus, eine Massagebürste mit weichen Enden zu nehmen und dreimal pro Woche den Kopf für 20 Minuten zu massieren, und die Emotionen des Verfahrens sollten nur positiv sein.

Was ist Mesotherapie?

Mesotherapie ist ein Verfahren, das speziell für schwere Formen des Haarausfalls entwickelt wurde. Dies erfolgt durch subkutane Injektionen von Nährstoffen, die in die Tiefe der Haarfollikel eindringen. Während der Mesotherapie werden auch aktive Punkte im Gesicht gereizt, was auch die Durchblutung und Stoffwechselprozesse in der Kopfhaut verbessert.

Hausmittel für Haarausfall

Masken mit kosmetischem Lehm oder Meersalz sind gut. Lehm oder Salz wie gewünscht auf das nasse Haar verteilen, 20 Minuten warten und das Haar anschließend mit normalem Shampoo waschen. Diese Komponenten für Masken haben eine reinigende Eigenschaft und verleihen den Haarfollikeln eine "freie Atmung".

Selbst unsere Mütter und Großmütter benutzten eine Maske aus Brandy und spülten das Haar mit Zitronensaft, um den Haarausfall zu bekämpfen. Sie benötigen einen Esslöffel Cognac, rohes Eigelb und einen halben Esslöffel Honig. Tragen Sie dies eine Stunde vor dem Haarewaschen auf. Sie können einen Hut auf den Kopf setzen, um die Wurzeln besser durchdringen zu können. Sie können Ihr Haar auch nach dem Waschen mit Wasser spülen, wobei der Saft einer halben Zitrone verdünnt wird. Um das Haar schneller anzuregen, wird eine Maske aus geriebenen Zwiebeln und Honig empfohlen. Tragen Sie diese Maske eine halbe Stunde lang auf und waschen Sie anschließend Ihre Haare gründlich.

Wenn Sie einen sehr starken Verlust haben, wird Ihnen eine rote Pfeffermaske helfen. Hier ist ihr Rezept: Man nimmt Paprika und gießt 70% Alkohol im Verhältnis 1:10 ein, lässt es eine Woche stehen, filtert es und verdünnt die Mischung in zehn Teilen Wasser. Tinkturen Sie mehrmals pro Woche in den Haarwurzeln, sogar nachts.

Diese Tipps helfen Ihnen dabei, stark zu sein dickes Haar, Erstaunen Sie mit seiner Schönheit und Brillanz und nicht mit erhöhtem Verlust.

Fügen sie einen kommentar hinzu